EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bau und Eröffnung Mit Eröffnung der 36,4 km langen Strecke Volksmarsen - Vellmar- Obervellmar am 1. September 1897 wurde auch der Bahnhof Zierenberg in Betrieb genommen. In Richtung Obervellmar musste die Strecke durch den 815,5 Meter langen Zierenberger Tunnel geführt werden, der 1896 fertiggestellt wurde. Mit dem Bau des Empfangsgebäudes wurde 1896 begonnen und 1897 ist es in Betrieb genommen worden. Das Gebäude aus Backstein und Gelbsandstein auf T-förmigen Grundriss erbaut ist kein Typenbau. Auffallend sind die großen Bogenportale, die die Schalterhalle mit Licht versorgten. An beiden Seiten gab es einstöckige Anbauten. Auf dem Hausbahnsteig befand sich ein Stellwerksvorbau für das mechanische Stellwerk. Die Strecke von Vorkmarsen nach Vellmar-Obervellmar wurde nach einer kompletten Sanierung am 4. Oktober 1998 wieder eröffnet. 2015 begannen die Bauarbeiten zum Bau eines neuen, 937 Meter langen, parallelen Tunnels, die am 11. Oktober 2018 abgeschlossen wurden. Der alte Tunnel wurde geschlossen. Was hat sich verändert, was ist geblieben Es ist anzunehmen, dass auf dem angrenzenden Grundstück ein Güterschuppen stand, der später abgerissen und durch eine Lageranlage ersetzt wurde. Das Empfangsgebäude wird dadurch förmlich „an den Rand gedrängt“. Das Stationsgebäude steht unter Denkmalschutz.
Bilder Zierenberg
Luftaufnahme
Planung und Konzession G leistrasse G mehr zum Thema hier Volkmarsen - Vellmar Volkmarsen Vellmar-Obervellmar
Die Eisenbahn “kam” am 1. September 1897 nach Zierenberg. Also 62 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Zierenberg hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2017 waren es 6.632 Einwohner).
Bahnstation Zierenberg Bahnstation Zierenberg
nach oben  > nach oben  >