Zeitz
Am 9. Februar 1859 erreichte die Eisenbahn von Weißenfels-Deuben nach Zeitz kommend die Stadt. 31,25 km betrug die Entfernung beider Bahnhöfe. Am 19. März 1859 fuhr der erste Eisenbahnzug auf der 28,20 km langen Strecke von Gera Hbf nach Zeitz-Crossen (Elster). Bauherr beider Strecken war die Thüringische Eisenbahn- Gesellschaft. Am 19. Juni 1872 wurde die 25,35 km lange  Braunkohlebahn (Sekundärbahn) nach Altenburg durch die Altenburg-Zeitzer Eisenbahn- Gesellschaft in Betrieb genommen. Diese Strecke wird heute nur noch vom Güterverkehr genutzt. Die 33,71 km lange Verbindung von Leipzig wurde am 20. Oktober 1873 von der Thüringische Eisenbahn-Gesellschaft eröffnet. Der letzte Streckenneubau wurde am 1. April 1897 mit der 3,37 km langen Verbindung nach Kretzschau abgeschlossen. Damit war der Eisenbahnkoten Zeitz entstanden. 1912 wurde der Alte, noch von der Thüringische Eisenbahngesellschaft gebaute Bahnhof, durch einen Neubau der Preußischen Staatsbahn ersetzt. Das Empfangsgebäude ist bis heute erhalten geblieben und steht unter Denkmalschutz. 2016 wurde das Empfangsgebäude von der Stadt Zeitz aufgekauft.
Bilder Zeitz
alter thüringer Bahnhof von1859
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 9. Februar 1859 nach Zeitz. Also 24 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Zeitz hatte zu diesem Zeitpunkt ca. 13.000 Einwohner (Ende 2013 waren es 29.557 Einwohner).  
Thüringer Bahnhof von 1859
Leipzig - Probstzella
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >